(Methoden-)Handbücher

Center for Reviews and Dissemination (CRD)

Das Handbuch des CRD dient als Leitlinie für systematische Übersichtsarbeiten, um hohe Qualitätsstandards zu gewährleisten. Es beinhaltet in der überarbeiteten Fassung Richtlinien zur Evaluierung von Tests, qualitativer Forschung und Gesundheitsökonomie im Kontext von Effektivitätsreviews. Das Handbuch beschreibt sowohl die Planungsphase (Notwendigkeit eines Reviews; Erstellung eines Anbots) als auch Protokollerstellung, Literatursuche und -selektion, Qualitätsbewertung, Datenextraktion und -synthese, Berichterstellung und Dissemination. Im Anhang werden u. a. Formulare zu Datenextraktion und Qualitätsbewertung bereitgestellt.

Sprache: Englisch

Link zum Handbuch des CRD

Cochrane Collaboration

Das Cochrane Handbook for Systematic Reviews of Interventions ist wohl das umfassendste Methodenhandbuch für HTA. Es ist auf systematische Übersichtsarbeiten zu den Auswirkungen von Interventionen fokussiert und dabei speziell auf randomisierte klinische Studien. In einigen Abschnitten wird jedoch auch auf andere Arten der Evidenz eingegangen, z. B. in Fällen, in denen die Durchführung randomisierter Studien nicht möglich ist, und in Hinblick auf Sicherheit und unerwünschte Ereignisse. Systematische Übersichtsarbeiten zur Genauigkeit diagnostischer Tests werden in einem eigenen Handbuch behandelt (Cochrane Handbook for Systematic Reviews of Diagnostic HTA_en Accuracy).

Das Handbuch ist in drei Teile gegliedert:

  • Teil 1: Einleitung zu Cochrane-Übersichtsarbeiten (Planung, Erstellung, Updating, Inhalt einer Übersichtsarbeit oder eines Protokolls).
  • Teil 2: Allgemeine methodische Richtlinien (Fragestellung, Auswahlkriterien, Literatursuche, Datensammlung, Verzerrungen, Datenanalyse, Präsentation und Interpretation der Ergebnisse).
  • Teil 3: Betrachtet Themen, die zusätzlich relevant sein können (unerwünschte Ereignisse, Metaanalysen mit vom Standard abweichenden Studiendesigns, individuelle Patientendaten).

Sprache: Englisch

Link zum Cochrane-Handbuch

Danish Centre for Health Technology Assessment (DACEHTA)

Auf der Webpage des DACEHTA findet sich jeweils ein Handbuch zu HTA-Berichten und zu verkürzten Assessments. Methodik und Vorgehensweise bei Recherche und Erstellung von Berichten werden detailliert dargestellt.

Sprache: Englisch

Link zum Handbuch des DACEHTA

European Network for Health Technology Assessment (EUnetHTA)

In Zusammenarbeit internationaler Experten und Expertinnen wurde im Zuge des EUnetHTA-Projektes ein „HTA-Kernmodell“ (core model) entwickelt. Das Kernmodell baut auf der Arbeit der ECHTA/ECAHI-Arbeitsgruppe auf und versucht, diese noch pointierter darzustellen. Erste öffentlich gemachte Entwürfe des „Kernmodells für diagnostische Technologien“ und des „Kernmodells für medizinische und chirurgische Interventionen“ sowie zwei HTA-Berichte, die anhand des Kernmodells erstellt wurden, stehen nun in der Fachöffentlichkeit zur Diskussion.

Sprache: Englisch

Link zum HTA-Kernmodell des EUnetHTA

Gesundheit Österreich GmbH (GÖG)

Das "Methodenhandbuch für Health Technology Assessment" im Auftrag des BMG ist ein Kooperationsprojekt von GÖG (Koordination) und anderen nationalen HTA-Anbietern (Ludwig Boltzmann Institut für HTA, Donau-Universität Krems, UMIT und Medizinsche Universität Graz EBM-Center). Es dient dazu, die methodische Vorgehensweise bei der Erstellung von HTA-Produkten nachvollziehbar zu machen und zu standardisieren. Es soll praxisbezogen und für eine interessierte Öffentlichkeit verständlich und nachvollziehbar sein. Das Methodenhandbuch wird regelmäßig aktualisiert und erweitert.

Die aktuelle, im Juni 2012 publizierte Version 1.2012 wurde um die Bereiche Ökonomie, Modelling, Metaanalysen und Versorgungsforschung erweitert. Sie steht als PDF-Download zur Verfügung.

Link zum Handbuch der GÖG

Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG)

Das Handbuch des IQWiG liefert Informationen zu den wissenschaftlichen Methoden, nach denen das Institut arbeitet, sowie Werkzeuge und Hilfsmittel, die IQWiG-Mitarbeiter entwickelt haben und anderen Wissenschaftlern zur Verfügung stellen. Um aktuellen Anforderungen und Entwicklungen in Forschung und Gesundheitswesen zu entsprechen, werden die Methoden des IQWiG jährlich überarbeitet und auf den neuesten Stand gebracht.

Sprache: Deutsch

Link zum Handbuch des IQWiG

Ludwig Boltzmann Institut für Health Technology Assessment (LBI-HTA)

Das interne Manual des LBI-HTA bietet eine Anleitung zu einer standardisierten, methodologisch validen Arbeitsweise, nachdem Themenfindung und Prioritätensetzung durchgeführt worden sind. Es ist unterteilt in ein Kapitel über systematische Übersichtsarbeiten und eines über Quick Assessments. Im Anhang werden Formulare zur Qualitätsbeurteilung der Literatur und zur Darlegung potenzieller Interessenkonflikte der Autorinnen und Autoren bereitgestellt. Das Manual beinhaltet auch ein Glossar zur Klassifikation von Studien

Sprache: Deutsch

Link zum Handbuch des LBI

National Institute for Health and Clinical Excellence (NICE)

Das Handbuch „Guide to the methods of technology appraisal“ stellt die allgemeinen methodischen Konzepte jeder Stufe des Appraisal-Prozesses des NICE vor. Das Handbuch des NICE deckt den Ablauf eines HTA-Berichtes nur am Rande ab. Die dargestellte Methodik sowie die zusätzliche Literaturliste samt Briefings können aber als methodischer Hintergrund herangezogen werden.

Sprache: Englisch

Link zum Handbuch des NICE

Deutsch